Geschichte

Mehr als 20 Jahre ist es nun her, dass unsere Familie den Entschluss fasste, den Gasthof “Templiner Hof“ zu übernehmen, um somit den zukünftigen Gästen Speis’ und Trank in gemütlicher Atmosphäre zu bieten.

Zu diesem Zeitpunkt beginnt natürlich nicht die Geschichte eines solchen Hauses.

Ursprünglich, das war um 1900, wurde das Haus als Familienbetrieb unter dem Namen „Stoidels Gasthof“ geführt. Gleich nebenan befand sich auf der einen Seite das “Hotel Stoidel” und auf der anderen Seite eine Burschenherberge. Hier im Gasthof gab es ein gemütliches Restaurant und ein kleines Café, in dem den Gästen frisch gebackener Kuchen serviert wurde. Auch eine kleine Tankstelle befand sich direkt vor dem Haus. Später wechselte das Haus den Besitzer und auch der Name änderte sich in ”Preußischer Hof”.

In der Nachkriegszeit bekam die Gaststätte von den neuen Betreibern dann auch ihren heutigen Namen „Templiner Hof“. Der Hotelbetrieb und auch die kleine Tankstelle wurden aufgegeben.

Mitte der 70er Jahre wurde erstmalig groß umgebaut. Ein Jugendklubhaus öffnete hier nun seine Pforten. In diesem Sinne wurde es dann auch bis zur Wiedervereinigung hin betrieben. Bunte Veranstaltungen prägten in dem neuen großen Saal das Bild. Regelmäßig traten hier bekannte Künstler auf und einmal jährlich verwandelte sich das Haus in eine bunte Faschingswelt. Es gab Veranstaltungen für Junge Leute und jung Gebliebene.

Seit dem 1. April 1990 führt nun unsere Familie dies Haus und versucht es in alter Tradition zu betreiben. Das dies  bisher gelungen ist, erkennt man daran, dass wir in den vergangenen Jahren Gäste aus aller Herren Länder in unserem Haus begrüßen durften. Wie weit gereist diese teilweise waren, können Sie in unseren Gästebüchern nachlesen.

Seit 2010 werden die Geschäfte nun nicht mehr durch den Senior, sondern durch die Tochter weitergeführt, wobei durch diesen Führungswechsel das Rad nicht neu erfunden werden soll, sondern Bewährtes in alt gewohnter Tradition weitergeführt wird.

Ihre Nicole Geißler